Samstag, 1. April 2017

Amy Baxter - Never before you



Never before you
Amy Baxter
Taschenbuch: 10,90€  
Ebook: 6,99€ 
Seiten: 392
ISBN: 978-3741300325
Verlag: be

Erscheinungsdatum: 01. April 2017



Klappenext:

Wenn du weißt, dass sie etwas vor dir verbirgt, und du sie trotzdem willst ...

Jake muss weg aus Brooklyn. Weg von der Gang, die ihn immer tiefer in die Kriminalität zieht. Weg von der Frau, die er nicht vergessen kann. Auf der anderen Seite des Kontinents, in San Francisco, will er das Tattoo Studio seines verstorbenen Vaters wiederaufbauen und ein neues Kapitel beginnen. Die kesse und gut organisierte Carrie kommt ihm da gerade recht. Sie hilft ihm mit dem Papierkram, doch pünktlich zum Feierabend verschwindet sie still und heimlich. Aber wohin? Und warum erzählt sie nichts von sich? Obwohl ihn Frauen außerhalb des Schlafzimmers nicht interessieren, geht ihm die kleine Tänzerin nicht mehr aus dem Kopf - und mächtig unter die Haut ...


Meinung:

Als ich diesen Klappentext zum aller ersten mal las, wusste ich eines!
Ich muss diese Geschichte rund um Jake und Carrie lesen.
Denn diese beiden verkörpern 2 meiner liebsten Eigenschaften.

Tattoos & Tanz!

Als ich dieses Werk dann endlich in den Händen hielt, fing ich sofort an zu lesen und war innerhalb der ersten Sekunden total geflasht!
Amy Baxter besitzt ein enorm fesselnden Schreibstil. Sie hat ein wahnsinniges Talent, dem Leser alles so zu beschreiben, das man das gelesene wie in einem Film vor den Augen abspielen sieht!
Zwischenzeitig musste ich zwar bei Jake und seinen Launen die Augen verdrehen, jedoch passen Sie einfach zu Ihm, besonders dann, wenn man anfängt, alles zu verstehen.
Denn bei Ihm trifft es zu, wenn man sagt, harter Stein und weicher Kern!
Auch Carrie mochte ich auf Anhieb auch wenn Sie in vielen Sachen enorm Naiv ist, aber diese Naivität, macht Sie aus und ist eigentlich der Grund warum man Sie einfach gern haben muss irgendwie.
Der Schreibstil von Amy Baxter hielt mich so in seinem Bann, das ich sogar mit Carrie und Jake baden ging, um bloß weiter lesen zu können.
Innerhalb kürzester Zeit, hatte ich dieses Werk verschlungen, und kann es gar nicht erwarten, weiteren Lesestoff dieser Autorin zu bekommen!


Fazit:

Es war nicht das letzte Werk, was ich von Amy Baxter gelesen habe. Denn Ihr Schreibstil macht süchtig!