Sonntag, 21. August 2016

Maybe Someday - Colleen Hoover

Colleen Hoover
Maybe Someday

Taschenbuch: 12,5€
Ebook: 9,99€
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-74018-0
Seiten: 432 Seiten

★+







Klappentext
Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.
Quelle 

Meinung
Colleen Hoover erschafft wieder einmal eine Achterbahn der Gefühle. 
Aber mal im Ernst...  

Sind wir etwas anderes von Ihr gewohnt? 

Ich denke nicht.

Das besondere an diesem Werk ist, das man die Songs, die in diesem Werk auch online anhören kann. 
Und um ehrlich zu sein, laufen diese oftmals bei mir in der dauerschleife, da sie einfach aus meinem Herzen sprechen.

Und auch jetzt, wo ich diese Rezension schreibe, höre ich mir wieder einmal diese Lieder dazu an...  Jedes mal, wenn ich Sie mir anhöre, berühren sie mein Herz von neuem, und jedesmal denk ich an dieses wundervolle Buch, was ich gelesen habe... was mich Emotional zerstörrt und auch irgendwie geheilt hat.
Ein Buch, was einem doch irgendwie wieder etwas Hoffnung schenkt beim Thema Liebe!

Die Geschichte um Ridge und Sydney bewegte nicht nur mein Herz, sondern sie schlich sich tief in meinem Herzen hinein. 
Ich weiß gar nicht welche Emotionen ich beim lesen alles hatte... 
Von Glück - Hoffnung - Frustration aber auch Hoffnungsloigkeit war glaube ich alles dabei. Ich weiß nicht, wie Frau Hoover es immer wieder schafft, für solche ein Gefühlschaos zu sorgen, aber sie schafft es perfekt.

Mein Lieblingszitat aus diesem Buch ist dieses hier...
Es zerriss mir irgendwie das Herz, besonders weil ich dieses Gefühl leider zu gut kenne... Und ja... es haben sich ein paar Tränen in meine Augen gestohlen, da ich über diesen Satz und über eine gewisse Person und auch Situation nachdachte...
Es ist Hoffnung ... dachte ich... aber die Art der Hoffnungslosigkeit, folgte natürlich einige Seiten danach.
Ein Buch, was ich nicht zum letzten mal gelesen habe.


Fazit
Ich glaube, wenn ihr meine Post-Its seht, reicht es als Fazit oder? Die pinken haben nicht gereicht um all die sensationellen Textpassagen zu markieren... Ich benötigte am Ende tatsächlich noch weitere.
Und ja...
Dazu bleibt mir wirklich nur noch eines, was ich sagen möchte...

Es ist ein typisches Colleen Hoover Buch, was nicht nur unter die Haut geht, sondern auch das Herz enorm berührt!