Mittwoch, 15. Juni 2016

Ava Reed - Spiegelstaub

Ava Reed
Spiegelstaub


Taschenbuch: 12,99€
Ebook: 3,99€
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 1. September 2015
Seiten: 240 Seiten










Eventuell sind Spoiler enthalten da es der zweite Teil der Spiegel-Saga ist



Klappentext

**Folge deiner Bestimmung…**
Lange schon dauert der Kampf gegen die Wesen der Fantasie. Und noch immer muss Caitlin lernen, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl jegliche Verbindung zur Spiegelwelt zerstört wurde, ist sie noch nicht in Sicherheit. Denn Finn, der Spiegel ihrer Seele und Caitlins wahre Liebe, hat ihr verschwiegen, dass der Magier Seth möglicherweise aus Scáthán entkommen konnte. Ihrer Bestimmung folgend, macht sie sich gemeinsam mit ihm und ihren Freunden auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter. An den Ort, an dem das Leben begonnen hat. Doch alles was lebt, kann auch sterben…
//Textauszug:
»Du hast mein Herz«, flüsterte sie und ließ ihren Geist den meinen streicheln.
»Und du meine Seele.«//

Quelle 


Meinung

Bei Teil 1 war ich schon in Cat/Finn sowie Kohana verliebt. Aber jetzt in Band 2... Ich finde, man kann Band 2 nicht mehr mit Band 1 vergleichen. Es liegt wahrscheinlich daran, das dieses Buch nicht abwechselnd aus Cat und Finn´s Sicht geschrieben wurde und somit sind diesmal keine Wiederholungen vorhanden. Oder es könnte auch daran liegen, dass Ava Reed sich weiterentwickelt hat. Jedoch werde ich darauf zu einem späteren Zeitpunkt genauer eingehen. In diesem Band, bekommen die Charaktere enormen tiefgang, was ich persönlich sensationell finde. Jeder einzelne von ihnen, hat sich weiter entwickelt. Sie bringen mehr Persönlichkeit und noch mehr Gefühle mit. Bei einigen ist es, als würde man sie am Ende tatsächlich kennen. Sie beginnen einem enorm ans Herz zu wachsen. Ob dies jedoch tatsächlich vom Vorteil ist? Denn leider ist es so, dass wir uns von manch einen geliebten Charakter verabschieden müssen. Ava ist hier nicht ganz so hart wie George R.R. Martin... 
Naja okay... 
Ein wenig schon um ehrlich zu sein.
Den vergleich habe ich ihr auch schon gebracht.
Sätze wie:
"Ist das dein Ernst?" "Das kannst du nicht machen" "Du willst doch nicht im Ernst GRR Martin jetzt Konkurrenz machen", waren nur ein paar der Sätze, die ich Ihr als Testleserin um die Ohren geschmissen hat.
Aber ich glaube, diese Äußerungen, brachten sie nur zum schmunzeln, und auf weitere "dumme" Ideen.
In Band 2 tauchen wir diesmal auch tiefer nach Scáthán ein. Wir erfahren einiges über Cat und ihre Vergangenheit. Es wird uns vor Augen gehalten, wie wichtig Liebe und Freundschaft in schweren Zeiten ist. Das Freundschaft und Liebe der Anker eines jedermann ist. Ohne diese zwei Sachen, ist das Leben nicht lebenswert. Hach und ich könnte jetzt anfangen zu schwärmen. Kohana... Mir geht das Herz auf. Allein bei den Namen. Dieser sarkastische Fuchs ist einfach anbetungswürdig. Er ist göttlich. Er bringt uns besonders in Teil 2 nicht nur zum schmunzeln. Ich weiß nicht, wieviele lachflashs ich dank ihn im Bus hatte. Von den komischen blicken die ich dafür geerntet habe, sprechen wir jetzt lieber nicht. Ich habe mich bei dem Band einfach gefühlt, als würde ich alte Freunde wieder treffen. Es war eine schöne Zeit, und es viel mir tatsächlich schwer, jetzt am Ende abschied zu nehmen. 



Schreibstil 

In Band 2 hat Ava ihren Schreibstil perfektioniert. Sie ist reifer geworden und hat zu sich gefunden. Wenn man in ihrem Debüt vielleicht noch etwas unsicherheit verspürrte, ist dies im zweiten Teil nicht mehr der Fall. Sie hat gelernt, mit den Lesern zu spielen. Sie auf eine Art Achterbahn der Gefühle zu schicken. Sie spielt mit Spannungen und Emotionen.
Ich kann nur eines sagen. Perfekt!



Fazit
 


Ich denke, das ich das meiste schön gesagt habe. Es ist ein krönender Abschluss der Spiegel-Saga!
Die Spannung ist bis zur letzten Seite vorhanden und ich liebe Sie. Ich kann dieses Werk jedem ans Herz legen. 
Es ist atemberaubend - spannend und emotional.