Montag, 21. Dezember 2015

Cecelia Ahern - Der Glasmurmelsammler

Cecelia Ahern
Der Glasmurmelsammler

Ebook: 18,99€
Taschenbuch: 19,99€
Audio: 16,99€
Verlag: FISCHER Krüger
Erscheinungsdatum: 18. November 2015
Seiten: 368 Seiten






Klappentext
Wie gut kennen wir die Menschen, die wir lieben? Der neue große Roman der einfühlsamen Erfolgsautorin Cecelia Ahern aus Irland. ›Der Glasmurmelsammler‹ ist eine berührende Vater-Tochter-Geschichte, in der sich in kleinen Glaskugeln große Träume und Gefühle spiegeln.
Als Fergus einen Schlaganfall hat, vergisst er fast alles aus seinem Leben. Da findet seine Tochter Sabrina seine Glasmurmel-Sammlung, von der er ihr nie etwas erzählt hat. In der Sammlung fehlen die wertvollsten Stücke, und Sabrina macht sich auf die Suche nach ihnen. Es stellt sich heraus, dass Fergus noch viel mehr Geheimnisse hatte, und alle scheinen mit den schillernden Kugeln verbunden zu sein. Doch wenn ihr Vater nicht der Mann ist, für den sie ihn gehalten hat – was bedeutet das für Sabrinas eigenes Leben?
Die Geschichte eines Vaters, der Weg einer Tochter – der neue Bestseller von Cecelia Ahern, die weltweit Millionen von Leserinnen und Lesern begeistert.
Fergus wächst mit sechs Brüdern in schwierigen Verhältnissen in Dublin auf. Schon als Kind liebt er Glasmurmeln. Für ihn sind sie schillernde Schätze, die ihn sein ganzes Leben lang begleiten. Über Jahrzehnte baut er sich eine beeindruckende Sammlung auf, von der jedoch niemand etwas weiß. Als Fergus einen Schlaganfall hat, beginnt er zu vergessen.
Da findet seine Tochter seine Murmelsammlung. Sabrina ist überrascht, dass ihr oft harter, distanzierter Vater sich so für die bezaubernden kleinen Glaskugeln begeistert hat. Als sie feststellt, dass ausgerechnet die wertvollsten Stücke aus der Sammlung fehlen, macht sie sich auf die Suche danach – ohne zu ahnen, dass es ihr ganzes Leben verändern wird.

Meinung
Zunächst muss ich sagen, dass ich mich wahnsinnig auf Cecelia Ahern ihr neues Werk gefreut hatte, jedoch lies es rasant nach, sobald ich die ersten Seiten gelesen hatte. Der Prolog hat mich umgehauen. Ich dachte nur hammer...
Sie hat mich dort sofort in ihrem Bann gehabt.

Aber dann...

Ja was dann? 
Dies ist die Frage die ich mir stellte. 

Im 1 Kapitel geht es um Fergus. Um seine Vergangenheit. Er als kleiner Junge. Ich dachte okay... mal abwarten was nun kommen wird. Ich war gespannt wie sie Fergus Geschichte wohl aufgebaut hat. 
Dann kam das 2te Kapitel und meine Gedanken überschlugen sich...

Gedanken wie:
Das ist doch jetzt nicht ihr Ernst bis hin zu das bildest du dir jetzt wirklich nur ein, bis zu du hast dich verlesen war alles dabei.

In diesem Kapitel lernten wir Sabrina kennen. Und ich wurde von der ersten Sekunde an nicht mit Ihr warm. Wenn ich sage sie ist mir zu unrealistisch oder zu Skurril weiß ich nicht ob man es versteht. Wäre es eine Fantasy Geschichte hätte ich dies hingenommen aber so fand ich es jetzt nicht so wirklich prickelnd gemacht. Eigentlich nervte sie mich das ganze Buch lang. Ich weiß nicht wie oft wiederholt wurde das sie sich daran erinnern muss zu Atmen, oder aber auch wie sie die Brote schmiert. 
Etwas weniger hätte es mehr getan. Dies war mir etwas zu abgedreht. 

Der Plot jedoch an sich ist wirklich interessant. 
Man führt ein Doppelleben! Aus Angst das man nicht geliebt wird wie man ist, spielt man jedem vor man wäre jemand anderes. Ich finde das die Charaktere in diesem Buch wenig emotional rüber kamen. Das was ihre Bücher sonst ausmacht. Diese Leidenschaft. Das ist dies was ich komplett vermisst habe. Die Charaktere konnten mich leider absolut nicht überzeugen geschweige wirklich in den Bann ziehen. 
Was ich sehr schade finde.

Fazit
Auch wenn mich dieses Buch nicht umgehauen hat, finde ich das jeder dennoch selbst entscheiden soll. Spricht euch der Klappentext an, versucht es. Vielleicht mögt ihr die Charaktere und werdet mit ihnen warm.
Auch wenn mich dieses Buch von ihr nicht überzeugt hat, werde ich Ihr nächstes trotzdem lesen. Ich hoffe das in ihrem nächsten Werk wieder diese Leidenschaft zu spüren ist, die sie sonst in ihren Büchern versprüht. Denn der Plot dieses Werkes ist wirklich interessant, jedoch hat Cecelia Ahern meiner Meinung nach viel zu wenig daraus gemacht.