Mittwoch, 18. November 2015

Spiegelsplitter Blogtour - Charakterinterview und Traumcast







Hallo zusammen
Herzlich Willkommen zur Blogtour von Ava Reed und ihrem Debüt Spiegelsplitter.



Innerhalb 5 Tage werdet ihr auf wundervollen Blogs vieles Rund um Spiegelsplitter und über die Autorin erfahren.


Hier habt ihr alle Themen und Blogs auf einen Blick
Tag 1 - 16.11. - Lisa [Autoren- & Buchvorstellung]

Tag 2 - 17.11. - JacqueLin [Leseprobe & Zitate]
Tag 4 - 19.11. - Pierre [Fantasie - was verstehen wir darunter, was fasziniert uns & magische Welt in Spiegelsplitter]



Heute seid Ihr nun bei mir gelandet.
Ich freue mich erst einmal euch alle begrüßen zu können.

Bei mir werdet ihr meinen Traumcast für die Charaktere erfahren. Denen habe ich aber mit einer guten Freundin zusammen ausgeheckt, da wir tatsächlich im großen und ganzen immer einer Meinung sind. Wir haben uns gegenseitig Bilder zugeschickt und darüber diskutiert. Wobei viel zu diskutieren gab es nicht. Vielen dank dafür Laura Brandes ♥

Ava Reed ihren Traumcast werde ich euch natürlich auch nicht vorenthalten.
Denn ich persönlich finde es immer wieder spannend auch zu wissen wie der Autor bzw die Autorin über ihre Protagonisten denkt und wie sie sich diese vorstellt.


Ich fange mal mit Finn und Cat an. Im großen und ganzen dreht sich ja alles um diese 2 wundervollen Menschen. Naja sind es tatsächlich nur Menschen oder steckt doch viel mehr hinter ihnen?

Quelle 
Mein Finn ist und bleibt Lucas Bernadini. Ich finde Ihn einfach perfekt für Ihn. Diese wuschelige Frisur. Einfach herrlich. Ich habe mir einige Bilder angesehen und kam immer wieder auf Ihn zurück. Austrahlung der Blick einfach perfekt. Mein Finn halt






Quelle
Dies ist meine Cat. Lily Collins. Ich liebe diese Schauspielerin einfach. Ihre Art, ihren Charakter den sie zumindestens nach außen hin zeigt. Beim lesen hatte ich von Anfang an Sie vor meinen Augen. Für mich passt sie total in die Rolle von Cat. Ich kann mir diese beiden einfach perfekt zusammen Vorstellen.











Quelle
Kellan Lutz ist mein Lorcan. Ich finde Ihn einfach passend. Das Lächeln, diese Augen. Ich finde er strahlt einfach was freches sympatisches aus. Was perfekt zu Lorcan seinen Charakter in meinen Augen einfach passt.











Quelle
Ryan Reynolds wurde zu meinem Aidan. Ich mag Ihn als Schauspieler und finde er setzt seine Rollen immer sensationell um. Und ich denke das er wie geschaffen ist für die Rolle vom zerstreuten mürrische Buchhändler der jede Sekunde explodieren könnte wenn man den Menschen die er liebt zu Nahe kommt oder sie verletzt.
Und da dieser Charakter unsere liebe Ava öfters in den Wahnsinn trieb dachte ich mir Ryan wäre dafür perfekt.






Quelle
Meine Erin ist Liv Tyler. Liv strahlt für mich einfach was mystisches und kraftvolles, jedoch gleichzeitig was liebes und sanftmütiges aus, so wie ich mir Erin einfach vorstelle.





Quelle
Mein Mago ist Alex Pettyfer.
So wie Ava Mago beschrieben hat passt er einfach perfekt. Geheimnisvoll - gut aussehend... Ja mehr fällt mir gerade nichts zu sein. Denn etwas geheimnisvolles besitzt ja jeder der Charaktere.












Quelle
Meine Myra ist Amanda Seyfried. Das Geheimnisvolle und dieses Elfengesicht. Einfach ein Traum. Diese Ausstrahlung ist das, was ich mir bei Myra einfach vorstellen kann. Dies was Myra aussmacht mit ihrem Humor und ihre liebliche Art.





Quelle
Katherine Heigl ist meine Kerry.
Aidan seine Frau. Kerry mit dem großen Herz. Kerry die sich um alle kümmert. Diese Liebe und Leidenschaft kann Sie sehr gut rüber bringen und auch ihre Ausstrahlung passt für diese Rolle einfach perfekt











Quelle
Und zuguter Letzt. Mein Kohana.
Da einige Team Kohana sind, wir alle Ihn lieben darf er natürlich hier nicht fehlen. Ein Fuchs mit einem Traum Charakter. Ein Fuchs wo man sagt. Wir lieben dich.




Traumcast Ava Reed
Wie ich bereits erwähnte möchte ich auch Ava Reeds Traumcast nicht vorenthalten.
Dies ist ihrer den sie in einem Interview bei der lieben Sonja von Lovin Books gezeigt hat.

Unter dem Bild ist ihr Blog verlinkt.


Quelle

Auf meiner FB-Site fragte ich meine Follower, welche Charaktereigenschaften mochtet ihr am liebsten und welche am aller wenigsten.

Ava Reed mochte z.B. Raphael sehr.
Über ihn erzählte sie mir: "Raphael ist einfach... er selbst
„grin“-Emoticoner ist nicht auf den Mund gefallen, ehrlich, da, wenn man ihn braucht, er flucht als Engel und es ist ihm egal, was andere denken. Er ist trotzdem lieb und fürsorglich und er ist mutig. Er ist unperfekt perfekt."


Julia Kroko meint: " Ich mochte besonders Aidans cholerischen Charakter sehr gerne 
„smile“-Emoticon Man musste ihn trotzdem immer lieb haben, obwohl er ständig geraucht hat wie ein Schlot. Ähnlich gings mir mit Raphael, den ich außergewöhnlich faszinierend fand, mit seiner Mischung aus "gehoben" und "vulgär" „smile“-Emoticon Auf der anderen Seite kam ich mit den beiden Hauptcharakteren kaum klar. Sie waren mir einfach "zu perfekt", zu sehr voneinander abhängig, jeder Gedanke drehte sich nur um den anderen und Cat war dauernd irgendwie abhängig von anderen Charakteren, musste immer gerettet werden und brachte selbst nichts auf die Reihe. Da sie aber sicherlich in den folgenden Teilen an Stärke zunimmt, bin ich gespannt, ob sich dieser meiner Störfaktoren in kommenden Teilen in Luft auflöst"„smile“-Emoticon


Zeina Abdallah meinte: "Geliebt habe ich Raphael. Ich habe keine gewisse Eigenschaft die mir gefällt, ich habe mich einfach so unsterblich in ihn verliebt () 
Und bei Finn und cat fand ich es super süß wie sie sich gegenseitig provoziert haben. Bei Aidan fand ich sowas wie einen großen Bruder wieder, den ich nie hatte. Er war immer so überfürsorglich und auch so wütend aber das war einfach so mega süß!
Und was mich ein klitzekleines bisschen genervt hat war, dass Finn und Cat immer Entscheidungen getroffen haben bei denen sie meinen dass das eh besser für den anderen ist und das hat mich eher aufgeregt „grin“-Emoticon"



Ich danke euch für euer Feedback!



Das Charakterinterview

Nun befinden wir uns endlich in einer kleinen gemütlichen Runde. Zusammen sitzen Erin, Finn, Cat & ich auf der Couch in Erin´s Wohnzimmer. Trinken zusammen Tee und naschen ein paar Kekse.

Erst einmal danke an euch, dass Ihr euch die Zeit nehmt und mir und euren Lesern ein paar Fragen beantwortet. 
Ich wende mich zunächst an Cat.
"Cat, was bedeutet dir Kohana? Wie man sieht weicht er dir ja kaum noch von der Seite."
Cat: "Kohana bedeutet mir wahnsinnig viel. [Sie streichelt ihm liebevoll über den Kopf und beginnt dann zu grinsen.] Auch, wenn das manchen in diesem Raum nicht besonders gefällt [Sie schielt zu Finn der mit grimmigem Gesicht irgendetwas vor sich her grummelt und die Arme vor der Brust verschränkt], so gehört er nun zur Familie. Ich würde nicht wollen, dass er je geht. Er ist zu einem guten Freund geworden – nein, eigentlich war er das von Anfang an."
"Was denkst du, wie es nun für dich weitergehen wird, nachdem du deine Bestimmung kennst?"
Cat: "Wenn ich meine Bestimmung vollends kennen würde, könnte ich dir diese Frage wohl beantworten, aber das tue ich nicht. Ich weiß nur, was alle wissen. Wir haben einen unserer Freunde verloren und ich... [sie schluckt schwer und kann den Satz nicht beenden]. Wir hoffen, dass wir nun etwas Frieden finden. Finn und ich sind noch nicht verbunden, wer weiß, vielleicht entscheide ich mich noch um?" [Cat grinst frech, bis Finn sie unsanft zu sich zieht, um sie zu küssen. Kohana und Erin verdrehen beinahe zeitgleich die Augen und Kohana sagt gelangweilt:"Keine Panik, das macht er manchmal. Ganz schön albern, kann ich dir sagen."]
[Ich wand mich nun Finn zu, nachdem er Cat aus dem Kuss entlassen hatte und ich seine Blicke auf mir spürte. Er hatte mich keinen Moment aus den Augen gelassen, als ich Cat befragt hatte. ]
"Jeder merkt, dass Cats Herz dir gehört, warum bist du da eifersüchtig auf Kohana?"
Finn: "Ich bin nicht eifersüchtig, ich bin genervt. Das ist ein Unterschied! Der Fuchs treibt mich in den Wahnsinn. Seit wann dürfen Füchse im Bett schlafen?"
"Was schätzt du besonders an Lorcan?"
[Er schien erfreut über den schnellen Themenwechsel und seine Gesichtszüge entspannten sich]

Finn: "Lorcan ist ein alter Freund, er ist loyal und man kann sich auf ihn verlassen. Er hat sein Wort noch nie gebrochen."
"Was glaubst du, was wird die Zukunft bringen, Finn? Wird sich nun vieles ändern?"
Finn: "Ich weiß es nicht. Wie Cat sagte, hoffen wir, dass wir nun etwas Ruhe finden. Cat muss ihre Kräfte weiterhin trainieren und wir Jäger müssen weiterhin nach übrig gebliebenen Fantasien suchen. Wir haben noch viel Arbeit vor uns. Außerdem hoffe ich, dass unser Feind besiegt ist und dass Cat bei mir bleibt."
[Ich wende mich an Erin.] 
"Du wurdest gebeten, auf Cat aufzupassen und über sie zu wachen. Jedoch wirkt es als wärest du nicht nur ihre Beschützerin, sondern als würdest du für sie wie für deine eigene Tochter empfinden. Wann fing es an, dass du mehr für sie empfandest?"
[Erins Gesichtszüge wurden weich]

Erin: "Cat hat mich bereits am ersten Tag verzaubert. Sie hatte so viel von ihrer Mutter – das hat sie heute noch. Sie war stur, dickköpfig und neugierig, sie hatte ein gutes Herz und fühlte sogar mit dem kleinsten Geschöpft dieser Erde mit – das tut sie heute noch. Es war nicht schwer sie zu lieben."
"Was denkst du Erin, hat Cat ihre Kräfte schon vollends unter Kontrolle?"
Erin: "Ich würde gerne sagen ja, aber das stimmt nicht. Ich denke, dass weiß sie auch. Sie hat noch viel vor sich und hat erst angefangen zu entdecken, was in ihr steckt. Sie ist die Tochter ihrer Mutter und meiner besten Freundin. Sie ist stärker als sie denkt."
[Ich lies diese antworten erst einmal sacken. Manch eines schnürt einen am Ende doch die Kehle etwas zu. Anderes brachte mich ein wenig zum schmunzeln. Es erfordert alles noch viel Arbeit.]
"Cat, ich wünsche Dir und auch all den anderen. Viel Kraft für all das was vielleicht noch auf euch zukommen mag. Ich wünsche mir für Euch, das die Liebe die Ihr alle untereinander empfindet die Stärke ist, die ihr am Ende braucht. Vertraut auf euch, eure Liebe und auf eure Freundschaft."
[Ich stand auf, drückte jeden herzlich und verabschiedete mich von Ihnen. Für jeden einzelnen hatte ich noch ein paar Worte. Ich ging zu Türe und drehte mich noch einmal um.]

"Ich hoffe wir sehen uns alle bald wieder"