Samstag, 29. August 2015

Norman Doderer - Die Legende von Tyr

Die Legende von Tyr
Normen Doderer
Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungstermin: 14. Juni 2015
Buchlänge: 276


★★★★☆







Klappentext :
Tyr, das einst große und stolze Reich der Elfen, ist nach einem schrecklichen Krieg in drei Kőnigreiche zerfallen und seither durch Mauern getrennt. Getrieben von Mißtrauen und Argwohn haben die Kőnige von Mag Môr, Tawhar und Aeswyn jegliche Beziehungen zueinander abgebrochen. Doch ein alter gemeinsamer Feind wirft abermals seine dunklen Schatten gen Tyr.
Aladriel, der junge Prinz Tawhars, macht sich gegen den Willen seines Vaters auf, um in Aeswyn um Beistand zu bitten. Wird es dem jungen Waldelfen gelingen, das Reich gegen diese Bedrohung erneut zu einen? Oder besiegeln unüberwindbare Differenzen zwischen den drei Elfenvőlkern ihr gemeinsames Schicksal? Eine abenteuerliche Reise ins Ungewisse beginnt...

Meine Meinung:
Mit dem Weg nach Aeswyn gelingt Normen Doderer ein phänomenaler Auftakt zu seiner Reihe Die Legende von Tyr!
Man spürt von Anfang an das er es geschafft hat seinen Charakteren Leben einzuhauchen.
Egal ob Aladriel, Lorin oder ihre Wolfs-Begleiter Ryak und Ashuara um nur ein paar zu nennen wurden mit viel Liebe erschaffen.
Obwohl auf Aladriel und Ashuara das Hauptaugenmerk liegt, hat es Lorin mir eindeutig mehr angetan. Seine oftmals etwas spitze, freche und leicht sarkastische Art ist einfach sensationell.
Im Gegenzug besitzt Aladriel ein riesen großes Herz und ist extrem mitfühlend.
Nachdem Lorin auf ihrer Reise schwer verletzt wird und er ihn zurűck lassen muss fällt es ihm nicht leicht.
Er verändert sich dadurch jedoch positiv. Er gewinnt an stärke und auch an selbstbewusst sein.
Ein kleines Highlight in diesem Buche sind unteranderm die verschiedenen Seelensplitter die es gibt. Und an denen man verschiedene Elfen und ihre Bestimmungen erkennen kann.


Dies sind die verschiedenen Seelensplitter:
Kristallklar - der reine Seelensplitter
Schwarz - der Seelensplitter des Kriegers
Rosa - der Seelensplitter des Geweihten
Grün - der Seelensplitter des Magistraten
Gold - der Seelensplitter des Magiers
Violett - der Seelensplitter des Heilers
Blau - der Seelensplitter des Königs



Schreibstil:
Der Schreibstil von Norman ist gefűhlvoll. Dazu beschreibt er sehr anschaulich was mir sehr gefällt 
Fazit:
Das Buch lässt fűr mich viele Fragen offen. Ich bin wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung 😍
Ich hoffe das diese mich noch mehr begeistern wird als Teil 1 jetzt schon tat.